">

30 Tage Probeschlafen

Kostenloser versand & Rückversand

Made in Germany

Bettdecke waschen

Wie kann ich meine Bettdecke waschen?

Je nachdem, was Du für eine Bettdecke hast, kannst Du die Bettdecke unterschiedlich waschen. Dies ist abhängig vom Bezug der Bettwäsche, der Füllung z.B. Polyester, Daunen, Federn oder Wolle und selbstverständlich der Bettdecken-Qualität. Wichtig ist beim richtigen Bettdecke waschen, dass man die Bettdecke allein und nicht mit anderen Textilien in die Waschmaschine gibt. Eine Bettdecke, beispielsweise Daunendecke benötigt viel Platz, sodass es je nach Bettdecken-Größe und Gewicht der Bettdecke die Trommel der Waschmaschine zu klein und eng werden könnte. Alternativ kann man die Bettdecke, wenn sie nicht in eine handelsübliche Waschmaschinen-Trommel bei sich zuhause passt, einfach in die Reinigung bringen, die diesen Service der Reinigung von Bettdecken, etwa einer Daunendecke mit Daunen und Federn sowie Kissen, Bettwäsche und Schlaf-Decke, übernimmt.

Bettdecke waschen mit Daunen und Federn - Wie geht es richtig?

Es gibt Betten-Filiale, die professionelle Decken-Reinigungen als Service anbieten, welches insbesondere bei Decken aus Daunen und Feder, sowie Daunen-Kissen praktisch sein kann. Bevor Du die Decke reinigst, egal ob Du die Bettdecke waschen willst bei Dir zuhause oder ein Service zur Reinigung beauftragts: Vergewissere Dich zusätzlich anhand des Wäschezeichens, das Dir die Behandlungsart Deiner Bettdecke, Daunenkissen, Daunendecke und Co. verrät.

Bettdecke waschen - Daunendecke richtig reinigen und pflegen

Die Daunendecken und Daunenkissen, die es heutzutage in der Betten-Filiale des Herstellers gibt, benötigt deutlich weniger Pflege als ältere Modelle von Daunendecken. Eine Daunendecke muss regelmäßig ausgeschüttelt und an der Luft gelüftet werden, damit die Daunendecke als Bettdecke ihre Bauschkraft und Größe beibehält. Mit der Zuführung von Luft durch das Ausschütteln von Decke und Kissen, formt die Luft in der Bettdecke einen sogenannten Klimapuffer. Die Füllung bleibt locker und leicht, sodass das Aufschütteln am Morgen nach dem Aufstehen einen guten Zweck dient.

Daunendecke gut lüften

Aufschütteln der bhat den Sinn, dass sich die Daunen und Federn, die über Nacht leicht zusammengedrückt werden. Federn und Daunen werden damit besser verteilt, um die Oberflächen-Füllung größer zu machen, damit Feuchtigkeit, beispielsweise in der Form von Staunässe, die nachts durchs Schwitzen entsteht, entweichen kann. Besonders für Allergiker bietet sich das regelmäßige Ausschütteln der Bettdecke an, da die über Nacht angesammelten Hautschuppen und Schmutzpartikel entfernt werden und so Hausstaubmilben keinen Lebensraum bieten. Schüttel einfach und ganz entspannt die Decke oder das Kissen (Daunendecke, Daunenkissen, Daunendecken) aus und platziere sie

an einem Ort, wo die Luft den Schlaf-Artikel gut erreicht.

Tipps beim Lüften: Lege die Bettdecke nicht direkt in die Sonne oder bei nassem Wetter nach draußen. Teilweise können durch die Erhitzung der Daunendecke im Inneren, da, wo sich die Füllung befindet, Temperaturen bis zu 70 Grad Celsius werden. Dadurch werden die Daunen brüchig und verlieren ihren natürlichen Fettfilm. Bei zu viel Feuchtigkeit in der Bettdecke, kann sich Schimmel bilden. Damit Du lange Freude an Deiner Bettdecke und passenden Matratze hast, kannst Du die Bettdecke aus Daunen beispielsweise in den Ofen legen, damit sie bei maximal 37 Grad Celsius getrocknet werden kann.

Bettdecke waschen in der Waschmaschine

Bevor Du die Bettdecke in die Waschmaschine-Trommel von der Waschmaschine legst, solltest Du Dir vorher die Pflegesymbole bzw. Waschhinweise durchlesen. Daunen müssen beispielsweise schonend gewaschen werden, damit sie in der Qualität so erhalten bleiben können.

Bettdecke waschen - Daunen waschen mit dem richtigen Waschmittel

Bei Daunen handelt es sich um die Unterfedern von Enten oder Gänsen, also um Natur-Produkte, die eine besonderer Pflege benötigen. Daunen sind definitiv waschbar, benötigen jedoch ein Feinwaschmittel, am besten ein Daunenwaschmittel, welches sanft und schonend wäscht. Waschmittel, wie etwa Vollwaschmittel und Weichspüler, fügen den Daunen in der Bettdecke eher Schaden zu, sodass sie im schlimmsten Fall verkleben. Das Waschen mit der Waschmaschine ist für eine Bettdecke gefüllt mit Daunen und Federn, wie etwa bei mehreren Daunendecken oder einer einzelnen Daunendecke, ein unnatürlicher Prozess, da in der Natur Daunen solchen Wassermassen nicht ausgesetzt sind. Vollwaschmittel und Weichspüler sollten daher unter keinen Umständen verwendet werden, sondern ein richtig gutes Feinwaschmittel, beispielsweise BIO-Daunenwaschmittel oder Woll-Waschmittel.

Wie oft soll man eine Bettdecke waschen?

Bei einer Bettdecke, die eine Füllung aus Daunen, Federn, Polyester oder Baumwolle hat, kann man etwa ein bis maximal zweimal pro Jahr waschen. Alle paar Jahre ist dies ausreichend, solange die Bettdecke und Bettwäsche keine großen Verschmutzungen aufweisen. Bettwaren, wie Bettdecken, Bettwäsche, Kissen und Bett-Bezüge sollte man nach dem Schlafen gut aufschütteln und lüften, damit die Füllung sich gleichmäßig verteilt und die Feuchtigkeit über Nacht richtig austrocknen kann. Sollte man das Bett nicht regelmäßig lüften, so kann sich Feuchtigkeit bei feuchter Temperatur unter der Bettdecke ansammeln, was zum einen zur Bildung von Schimmelpilzen als auch Nährboden für Hausstaubmilben werden kann. Welche Experten-Berater-Tipps also zum guten Lüften geben? Hilfreich ist beispielsweise das Aufhängen auf einen Wäscheständer, damit genug Luft an die Bettdecke von allen Seiten kommen kann. Experten und Berater empfehlen daher ein regelmäßiges Lüften der Bettwäsche.

Bettdecke waschen: Welches Waschmittel ist das richtige?

Experten und Pflege-Berater empfehlen einem ein paar beliebte Waschmittel, die man am besten für das Reinigen von Bettdecken nutzen sollte. Sie geben Tipps, dass man beispielsweise Feinwaschmittel ohne optische Aufheller benutzen soll, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Bei Daunendecken sollte man ein Wollwaschmittel besitzen. Für eine besonders pflegende und schonende Wäsche kann man ein biologisches Feinwaschmittel wählen, um optimale Pflege zu bekommen. Damit die Qualität der Daunen-Füllung der Daunendecke in der Waschmaschine keine Schaden nimmt, solltest Du auf Weichmacher verzichten und die Daunen auch auf keinen Fall bleichen.

Temperatur und Grad-Zahl beim Bettdecke waschen
Eine Bettwäsche kann man bei unterschiedlichen Temperatur waschen. Ideal für Leute, wie etwa Allergiker ist, wenn man die Bettdecke bei 60 Grad waschen kann. Der Waschgang bei dieser Temperatur vernichtet die Hausstaubmilben im Bett-Material, sodass Allergiker beim Schlafen keine Probleme haben. Es gibt natürlich auch Decken, die nur bei 30 Grad oder 40 Grad gewaschen werden dürfen. Um herauszufinden, bei welcher Temperatur und welchen Schleuder-Gang die Bettwäsche ge-waschen werden darf, muss man einfach auf das Wäschezeichen-Etikett schauen. Die Pflegesymbole vom Hersteller empfehlen diese passenden Behandlungsweise:

  • Daunendecke waschen bei 60°C
  • Microfaser-Decke waschen bei 60 °C
  • Feder-Bettdecke waschen bei 60 °C
  • Baumwoll-Bettdecke waschen bei 60 °C
  • Kamelhaar- und Kaschmir-Bettdecke waschen bei 30 °C
  • Seiden-Bettdecke waschen bei 30°C

Um die Meinung von einem Berater oder einem Experten einzuholen, sollte man sich doch einmal bei der nächsten Wäsche unsicher sein, dann wendet man sich am besten an eine Reinigung in der Nähe. Dieser Service kann Dir schnell weiterhelfen und sagen, welche Bettwaren, beispielsweise Natur-Bettwäsche, in die Trommel der Waschmaschine dürfen und welche nicht.

Bettdecke waschen: Welches Programm bei welcher Wäsche?

Heutzutage besitzen alle modernen Waschmaschinen besondere Spezialprogramme, die auf die entsprechenden Bettdecken-Füllung zugeschnitten sind. Wenn Deine Waschmaschine kein spezielles Waschprogramm haben sollte, dann kannst Du laut Experten-Informationen - als Tipp - einfach ein Fein- oder Wollwaschprogramm benutzen.

Bettdecken waschen und/oder schleudern?

Auf dem Pflegesymbol und Wäschezeichen vom Hersteller gibt es kein extra Piktogramm fürs Schleudern. Daher sollte man sich die Wäschezeichen der Waschmaschine ansehen, welches darstellt, ob man bei die Wäsche in der Trommel bei einer niedrigen Drehzahl oder hohen Drehzahl über 400 Umdrehungen eingestellt. Tipp beim Bettdecke waschen: Eine Daunendecke verträgt in der Waschmaschine keine hohe Drehzahl, weil ansonsten die Federn oder Daunen in der Füllung brechen und die Bauschkraft abnimmt.

Bettdecke waschen aber die Trommel der Waschmaschine ist zu klein?

Eine typische Waschmaschine in den Haushalten hat normalerweise eine 5kg Trommel, wo es zu eng werden könnte, um eine Bettdecke waschen zu können. Nicht immer sind Bettdecken dünn, so wie immer Sommer. Sobald man von Sommer-Decke zur Winter-Decke wechselt, kann die Trommel der Waschmaschine zu klein werden. Als wichtiger Tipp: Es ist auf keinen Fall zu empfehlen eine Daunendecke oder andere Bettwäsche mit Gewalt und Druck in die Waschmaschine zu stopfen, da die Federn und Daunen dadurch brechen.

Natürlich gibt es auch 7kg Trommeln mit einem höheren Fassungsvolumen, doch auch hier kann sich das Waschen einer großen Bettdecke als schwierig gestalten. Reinigung-Service ist Dir zu teuer? Kein Problem! Unser Tipp, wenn Du eine Badewanne hast: Einfach die Bettdecke in die Wanne mit Wasser waschen und anschließend zum nächsten Waschsalon bringen, die große Trommel-Trockner besitzen, sodass die Daunendecke und weitere Bettdecken wieder frisch und trocken sind. In unserem Ratgeber findet Du auch weiterhin heraus, wie Du Bettwäsche und Kopfkissen richtig waschen kannst. Mister Sandman steht Dir hierfür als Ratgeber und Pflege-Experten-Team zur Seite.

Bettdecke waschen - Die Zusammenfassung

Hier eine kleine Zusammenfassung, was Du beim Bettdecke waschen in der Waschmaschine beachten solltest, wenn Du Füllungen wie Daunen und Federn wäschst:

  • Welches Waschmittel? Daunenwaschmittel, Woll-Waschmittel, mildes Shampoo, Feinwaschmittel oder Waschmittel für Seide (gerne auch in BIO-Qualität)
  • Wahl des Waschprogramms: Fein-Waschmittel oder Woll-Waschprogramm.
  • Tipp:Trommel nicht komplett mit Wäsche befüllen, damit die einzelnen Wäschestücke nicht zusammengedrückt werden

Trocknen mit dem Trockner

Der Hersteller vermerkt auf dem Label immer, ob die Pflege der Wäsche für trocknergeeignete Bettdecken möglich ist. Ist dem so, kannst Du ohne Probleme die Bettdecke trocknen.

Wahl der passenden Temperatur

Daunen sind Produkte der Natur, die wegen ihrer tollen Eigenschaften als Füllung für Kissen und Decken verwendet werden. Leider sind sie auch umso empfindlicher als synthetisch hergestellte Materialien, sodass sie beispielsweise leichter brechen, wenn die Temperatur zu hoch gewählt wird. Daher sollte man, wenn man im Trockner-Trommel Wäsche trocknet unbedingt ein Programm mit geringer Temperatur in Grad wählen, damit die Federn und Daunen nicht austrocknen. Industrietrockner im Waschsalon sind bestens dafür geeignet, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Bettdecke waschen und trocknen -
Die Trockner-Zusammenfassung

Auch bei der Pflege mit dem Trockner kommt es auf das Fassungsvolumen und Größe an. Wenn man eine Bettdecke waschen möchte, die eine Füllung aus Daunen und Federn hat, dann

  • Das richtige Trockenprogramm: Niedrige Temperatur (30 Grad).
  • Welcher Trockner?Industrietrockner in Waschsalons trocknen besonders sanft und können Wäsche auch im kaltem Zustand trocknen.
  • Tipp zum passenden Trockner: Die Bettdecke, Bettwäsche und Co. einfach mit Tennisbällen zusammen trocknen.
  • Wie lange trocknen? Schonendes Trocknen kann zwische 4-6 Stunden Zeit nehmen.

Egal ob Du bei Dir ein Boxspringbett oder eine Matratze anderer Betten-Kategorien besitzt, eine frisch gewaschene und duftende Bettwäsche ist Voraussetzung für einen Schlaf. Beachte die Pflegehinweise vom Hersteller, wenn Du die entsprechende Wäsche waschen willst in der Trommel der Waschmaschine und der anschließenden Trocknung im Trockner. Habe lange Freude an der hochwertigen Qualität von Kopfkissen, wie etwa ein Daunen-Kopfkissen und Daunen-Feder-Kopfkissen, sowie an der Daunendecke.