">

NUR NOCH BIS 28.02.2018: SPARE 20€ AUF ALLE MISTER SANDMAN KISSEN MIT DEM CODE: SCHLAFGUT20 Erfahre mehr>>

Lattenrost 140x200

Was für Vorteile hat ein Lattenrost 140x200?

Grund für den Einsatz eines Lattenrosts

Ein Lattenrahmen trägt nicht nur die Matratze und den Schlafenden, sondern er optimiert den Schlafkomfort und die guten Eigenschaften der Matratze. Daher sollten Lattenrost und Matratze als Einheit angesehen werden, die sich perfekt ergänzen können. Denn was nützt es, wenn Sie eine besonders hochwertige Matratze kaufen und der Lattenrost hingegen taugt nichts oder ist nicht mit der Matratze zu vereinbaren. Dann haben Sie erstens nicht lange Freude an der Matratze und zweitens kann sie den Liegekomfort um einiges verschlechtern. Denn auch während des Schlafes sollte die Wirbelsäule in ihrer natürlichen S-Form bleiben und nicht durchhängen, was bei einem falschen Lattenrost durchaus passieren kann.

Größe Lattenrost

Die Größenwahl bei Federholzrahmen hängt natürlich eng mit den Größen Ihres Bettes zusammen, daher bieten wir alle Lattenroste in den Standardgrößen an. Diese Größen leiten sich von den verschiedenen Matratzenmaßen ab. Je nach Wahl des Betten entscheidet sich die Größe und die Anzahl der Lattenroste. Bei einem Einzelbett zum Beispiel kann maximal ein Lattenrost 140 x 200 ausgewählt werden, häufig ist auch die Größe 80x200. Bei Doppelbetten hingegen stellt sich zunächst die grundlegende Frage ob man einen oder zwei Lattenroste verwendet. Nehmen wir als Beispiel das beliebte Bett 180 x 200 mit einer Länge von 180cm und einer Breite von 200 cm. Dieses kann entweder mit einem Lattenrost 180 x 200 oder zweimal mit dem Lattenrost 90 x 200 ausgestattet werden. Die Breite für die Rahmen beträgt höchstens 200 Zentimeter. Hier ist eine Übersicht der Lattenrost-Größen:

  • Lattenrost 90x200 cm
  • Lattenrost 100x200 cm
  • Lattenrost 120x200 cm
  • Lattenrost 140x200 cm
  • Lattenrost 160x200 cm
  • Lattenrost 180x200 cm
  • Lattenrost 200 x 200 cm

Die Standardlänge für Betten, Matratzen und Lattenrost in Deutschland beträgt 200 Zentimeter. Einige Hersteller bieten auch die Sondermaße von 220 cm an.

Zonen Lattenrost 140x200

Aktuell werden auf dem Markt überwiegend Lattenroste mit fünf oder sieben Zonen angeboten. Wenn individuelle Einstellungen in allen Körperbereichen vorgenommen werden sollen, ist ein Lattenrost mit mindestens fünf Zonen erforderlich. Zu diesen Körperbereichen zählen der Kopf, die Schultern, die Lenden, die Hüften und die Beine. Noch mehr Einstellungen lassen sich mit einem 7-Zonen-Lattenrost vornehmen. Um aus der Matratze und dem verstellbaren Lattenrost eine homogene Einheit zu bilden, ist es wichtig dass die Matratze dieselbe Anzahl an Zonen aufweist wie der Lattenrost. Für ältere Menschen eignet sich ein Lattenrost, welcher mit einem Elektromotor ausgestattet ist. Damit lassen sich die Einstellungen auch im Liegen vornehmen, wobei das Bett dabei nicht verlassen werden muss. Mit einem 7-Zonen-Lattenrost können die Einstellungen für folgende Körperteile vorgenommen werden:

  • Die Fersen
  • Die Waden
  • Die Oberschenkel
  • Die Lendenwirbelsäule
  • Das Gesäß
  • Der Nacken
  • Der Rücken
  • Der Kopf

Der Schulterbereich ist bei einem 7-Zonen-Lattenrost für gewöhnlich nicht einstellbar, um das Abknicken der Nackenwirbelsäule zu verhindern. Ein Lattenrost mit 5 Zonen weist insgesamt 25 Latten auf und ist in der Einstellbarkeit eingeschränkter als ein 7-Zonen-Lattenrost.

Lattenrost 140x200 Arten: Lattenrost 140x200 starr

Die einfachste Form des Lattenrostes ist der starre Lattenrost. Dieser ist noch in vielen Haushalten zu finden. Federkernmatratzen werden gerne auf starre Lattenroste gelegt, diese vertragen nicht so gut Verstellungen. Selbst die starren Lattenroste haben meist eine Einteilung in Zonen, welches hilft, die unterschiedlichen Körperpartien zu stützen oder zu entlasten. Einzelne Zonen sind somit verstellbar, was besonders für den Schulterbereich gut ist. Der Lattenrahmen verfügt über eine gewisse Anzahl an Federleisten, je mehr Federleisten desto besser kann der Körper abgefedert werden. Die Federleisten können aus unterschiedlichem Material hergestellt werden, dass wirkt sich auf die Eigenschaften des Lattenrahmens aus.

Lattenrost 140x200 verstellbar

Bei einem Lattenrost der verstellbar ist, lassen sich meist Kopf und/oder Fußteil unabhängig voneinander in der Höhe verstellen. Somit kann man dann gemütlich im Bett ein Buch lesen oder fernsehen. Oder man kann einfach ganz entspannt die Füße hochlegen. Für verstellbare Lattenroste eignen sich besonders gut Kaltschaummatratzen, Vsco- oder Latexmatratzen. da diese die persönlichen Einstellungen besser aufnehmen und direkt an den Körper weitergeben. Nicht geeignet sind Taschenfederkern- und Federkernmatratzen, da diese die Einstellwirkung dämpfen. Für ein Ehebett empfiehlt sich die Anschaffung von zwei getrennten Lattenrosten, damit diese persönlich und optimal auf die Liegebedürfnisse der einzelnen Person eingestellt werden können.

Lattenrost 140x200 elektrisch verstellbar

Lattenroste die elektrisch verstellbar sind, werden meist mit 4 unabhängigen Motoren betrieben. Diese Lattenroste sind in der Regel teuer als Lattenroste ohne Motor, bieten aber auch mehr Schlafkomfort. Meist sind bei einem Federholzrahmen, der elektrisch verstellbar ist, nicht nur Kopf- und Fußteil verstellbar, sondern diese sind quasi zweigeteilt, also kann der obere Rückenbereich individuell verstellt werden und der Unterschenkelbereich bzw. das Fußteil abgesenkt werden. Es gibt aber auch den Lattenrost mit verstellbarem Kopfteil. Es gibt auch 7 Zonen Lattenroste, diese ermöglichen eine genauere Körperanpassung, da die Liegefläche in kleinere verstellbare Bereiche unterteilt ist. Passend dazu sollte man auch eine 7 Zonen Matratze verwenden.

Lattenrost 140x200 Ausführungen

Rollrost: Ein Rollrost lässt sich leichter transportieren als starre Lattenroste. Man kann ein Rollrost platzsparend verstauen, wenn man es beispielsweise für ein Gästebett nutzen möchte. Rollroste sind im Vergleich zu anderen Lattenroste, die günstigste Variante.

Federholzrahmen: die üblichste Art des Lattenrostes.

Tellerlattenrost: Im eigentlichen Sinne ist ein Tellerlattenrost kein Lattenrost, es besteht nicht aus Latten wie herkömmliche Lattenroste sondern aus beweglichen Tellern. Die Scheiben sehen aus wie kleine Teller. Ein Tellerlattenrost ist gut für Seitenschläfer, es entlastet optimal die Schulter und das Becken. Die Teller können sich unabhängiger als Latten an den Körper anpassen da sie einzeln sich um 360 Grad verstellbar sind. Bei Tellerlattenrosten lässt sich der Härtegrad individuell auf die verschiedenen Körperzonen einstellen. Im Allgemeinen gelten Tellerlattenroste als sehr weich, da diese sehr punktuell nachgeben. Man sollte einen Tellerlattenrost auf jeden Fall vorher testen, diese sind in der Anschaffung auch nicht günstig. Es gibt auch Hybride, der Lattenrost besteht dann aus einer Kombination aus Latten und Tellern. Die Teller sind dann meistens im Schulterbereich oder im Beckenbereich angeordnet, da die Teller eine optimales Einsinken gewährleistet.

Tellerlattenrost 140x200

Tellerroste haben viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Lattenrosten. Latten können nicht Punktuell nachgeben sondern nur über die gesamte Länge der Latte. Tellerroste können sich dagegen alle paar Zentimeter dem Körper individuell anpassen. Ein Tellerlattenrost bietet eine perfekte Druckentlastung und hat durch die in alle Richtungen beweglichen Module, die für einen Tellerlattenrost typisch sind, eine unvergleichliche Punktelastizität, was insbesondere Seitenschläfern zu Gute kommt. Oft kann man bei einem solchen Einlegrahmen den Härtegrad bei den einzelnen Modulen anpassen, wodurch sich bei einem Tellerlattenrost quasi unendlich viele Möglichkeiten bieten, die Unterlage auf die individuellen Bedürfnisse einzustellen.

Zonen Lattenrost 140x200

Aktuell werden auf dem Markt überwiegend Lattenroste mit fünf oder sieben Zonen angeboten. Wenn individuelle Einstellungen in allen Körperbereichen vorgenommen werden sollen, ist ein Lattenrost mit mindestens fünf Zonen erforderlich. Zu diesen Körperbereichen zählen der Kopf, die Schultern, die Lenden, die Hüften und die Beine. Noch mehr Einstellungen lassen sich mit einem 7-Zonen-Lattenrost vornehmen. Um aus der Matratze und dem verstellbaren Lattenrost eine homogene Einheit zu bilden, ist es wichtig dass die Matratze dieselbe Anzahl an Zonen aufweist wie der Lattenrost. Für ältere Menschen eignet sich ein Lattenrost, welcher mit einem Elektromotor ausgestattet ist. Damit lassen sich die Einstellungen auch im Liegen vornehmen, wobei das Bett dabei nicht verlassen werden muss. Mit einem 7-Zonen-Lattenrost können die Einstellungen für folgende Körperteile vorgenommen werden:

  • Die Fersen
  • Die Waden
  • Die Oberschenkel
  • Die Lendenwirbelsäule
  • Das Gesäß
  • Der Nacken
  • Der Rücken
  • Der Kopf

Der Schulterbereich ist bei einem 7-Zonen-Lattenrost für gewöhnlich nicht einstellbar, um das Abknicken der Nackenwirbelsäule zu verhindern. Ein Lattenrost mit 5 Zonen weist insgesamt 25 Latten auf und ist in der Einstellbarkeit eingeschränkter als ein 7-Zonen-Lattenrost.

Materialien Lattenrost 140x200

Für die Fabrikation eines Lattenrostes werden unterschiedliche Hölzer verwendet. Verbaut werden vor allem Birkenholz, Eschenholz und Buchenholz, die sich hinsichtlich ihrer Haltbarkeit und Belastbarkeit unterscheiden. Buchenholz eignet sich besonders gut, da es extrem haltbar, stabil und belastbar ist. Für die Qualität eines Lattenrostes ist nicht nur das verwendete Holz ausschlaggebend, sondern auch die Anzahl der einzelnen Furnierlagen, also wie viele Lagen Furnierholz übereinander geschichtet und verleimt werden. Eine gute Qualität zeichnet sich dadurch aus, dass die einzelnen Latten aus mindestens fünf miteinander verleimten Furnierlagen bestehen, wobei sich diese Angabe auf Menschen mit einem normalen Körpergewicht bezieht. Anders verhält es sich bei Menschen mit einem höheren Körpergewicht, für die eine sieben- bis zehnfache Verleimung der Latten empfehlenswert ist. Neben der Verarbeitung der Latten des Lattenrostes sind auch deren Breite und deren Anzahl von überaus großer Wichtigkeit. Auch danach entscheidet sich die Qualität eines Lattenrostes, da die Latten bestimmte Funktionen erfüllen. Prinzipiell gilt: Je schmaler die einzelnen Latten sind, desto höher ist ihre Anzahl und umso größer ist der Liege- beziehungsweise Schlafkomfort. Sind die Latten dagegen breit und ihre Anzahl bei relativ großem Abstand gering, können die Bewegungen des Körpers bei Änderung der Schlafposition nicht elastisch abgefedert werden, da die Latten zu statisch und die Leerräume zu groß sind. Nur viele Leisten mit geringem Abstand garantieren Punktelastizität, da sich diese Unterlage an die Konturen des Körpers anpasst. Ein qualitativ hochwertiger Lattenrost verfügt also über mindestens 25 Leisten, besser sind mehr. Das bedeutet, dass der Abstand zwischen den einzelnen Leisten unter vier Zentimetern liegt. Auch das ist ein Muss für gute Qualität. Die Qualität des Lattenrostes wird vor allem im Zusammenspiel mit der Matratze wichtig. Eine Schaumstoff- oder Latexmatratze als Auflage entfaltet nur dann ihre volle Wirkung und Elastizität, wenn der Lattenrost eine Vielzahl an Latten hat. Ansonsten quetschen Teile dieser beiden Matratzentypen durch die zu großen Zwischenräume. Das mindert nicht nur den Liegekomfort erheblich, sondern hebt das Ziel und den Sinn von Matratze und Lattenrost auf, nämlich elastisches und die Wirbelsäule entlastendes Liegen. Eine Nachbildung der Körperkonturen ist mit einem solchen Lattenrost unmöglich. Damit der Lattenrost die Körperkonturen entsprechend abfedern kann, empfiehlt sich eine maximale Breite der Leisten von fünf Zentimetern. Möglichst viele und möglichst schmale Leisten erfüllen noch einen weiteren Zweck. Sie sorgen gleichzeitig für eine ausreichende Belüftung und für eine gute Luftzirkulation, was auch die Lebensdauer der Matratze erhöht.

Lattenrost 140x200: Unser Matratzen-Preisvergleich und Matratzenfinder

In unserem Matratzen-Preis-Vergleich (Stand: 09.10.2017) schneiden wir als bestes im Vergleich zu anderen Mitstreitern, wie etwa Casper, Emma und Muun ab. Daher lohnt es sich umso mehr, eine Mister Sandman Matratze zu kaufen. Du bist Dir noch unsicher, welche Matratze zu Dir passt? Dann teste unsere individuelle Beratung mit dem Matratzenfinder, der Dir die richtige Matratze in nur wenigen Klicks raussucht. 

    Lattenrost 140x200: Kostenlose Lieferung und Gratis-Versand

    Das tolle bei Mister Sandman ist, dass Du alle Matratzen kostenlos verschickt bekommst, sodass Dir die Matratzen risikofrei zugeschickt werden. Der Mister Sandman Shop bietet für jeden tolle Angebote, sodass Du einfach mal vorbeischauen solltest. Zusätzlich kannst Du noch 30 Tage die Matratze Probeschlafen bevor Du Dich entscheidest, ob Du sie behalten möchtest oder sie kostenlos zurückschickst. Alle Produkte im Mister Sandman Shop sind mit dem OEKO-TEX® Standard 100 zertifiziert. 

    Lattenrost 140x200: Welche Matratzen gibt es im Mister Sandman Online Shop?

    Die Matratzen in unserem Onlineshop sind tolle und hochqualitative Premiummodelle, die Du unbedingt austesten muss. Du kannst mit unserem Matratzenfinder die richtige Matratze wählen und aus folgenden Modellen wählen:

    Du kannst zusätzlich den Matratzenfinder verwenden, wenn Du Dir unsicher sein solltest, welche Matratze die beste für Dich ist. 

    Chat