Polyurethan-Schaum-Matratze

Was ist eine Polyurethan-Schaum-Matratze?

Polyurethan-Schaum-Matratze: Definition PUR-Schaum

Eine Polyurethan-Schaum-Matratze besteht aus PUR-Schaum und wird auch PU-Matratze bzw. PUR-Schaummatratze genannt. Dabei handelt es sich um eine Komfortschaummatratze aus Polyurethan, welche PUR oder PU abgekürzt wird. Der Begriff PUR-Schaummatratze wird meist nur umgangssprachlich verwendet und bezeichnet nur die DIN-Kurzzeichen (PUR). Polyurethan wird aufgrund von seinen Material-Eigenschaften vielseitig verwendet, sodass man ihn z.B. als Polyurethanschaum-Schaumstoffmatratzen verwendet. Der PUR-Schaum aus Polyurethan (Polyurethanschaum) wird sowohl als Material in weicher und fester Form aufgeschäumt. Bei der Herstellung von Matratzen, wie einer Polyurethan-Schaum-Matratze, benötigt man die Vorteile des weichen Schaum, da dieser offenporiger ist und mehrere Härtebereiche besitzt. Für die Produktion einer Schaumstoffmatratze wird der PUR-Schaum aus Polyurethan-Schaum aufgeschäumt. Das Raumgewicht einer Polyurethan-Schaum-Matratze ist beispielsweise geringer als bei einer Kaltschaummatratze.

Polyurethan-Schaum-Matratze: Material Polyurethan
(PUR-Schaummatratze)

Polyurethan ist ein Kunststoff, das durch eine chemische Reaktion entsteht. Bereits in Mitte der 1950er Jahren wurde zum ersten mal Polyester-Schaumstoff als Material hergestellt. Polyurethan bekam ab da eine große Nachfrage und wird nicht nur für Matratzen, sondern auch fürs Bauwesen und Möbel-Industrie verwendet. Schaummatratzen aus PUR-Schaum sind jedoch der Hauptbereich für die Verwendung von Polyurethan. PUR-Schaumstoffmatratzen bzw. Komfortschaum-Matratzen sind so hergestellt, dass sie besonders atmungsaktiv sind und luftdurchlässig sind.

Polyurethan-Schaum-Matratzen: Raumgewicht

Durch das geringe Raumgewicht und die geringe Stauchhärte sind Schaumstoff-Matratzen, wie die Polyurethan- Schaum-Matratze leicht und geeignet für einen einfachen Transport. Anders als andere Matratzen, wie z.B. Latex-Matratzen, Kaltschaum-Matratzen oder Gel-Matratzen bringen sie weniger Kilogramm auf die Waage und haben Vorteile in der offenporigen Zellstruktur. Raumgewicht und Stauchhärte sind geringer, sodass diese Matratzen für Menschen im Bett geeignet sind, die weniger Körper-Gewicht in Kilogramm haben. Menschen mit geringem Körper-Gewicht sind beispielsweise Kinder, die auf Kindermatratzen schlafen oder auch ein Mensch, z.B. ein Baby auf einer Baby-Matratze. Die Qualität einer Schaumstoff-Matratze wird höher, wenn extra Zonen eingefräst werden, wie beispielsweise bei einer Kaltschaum-Matratze aus Kaltschaum mit 5-Zonen bzw. 7-Zonen Gliederung. Diese Liege-Zonen in der Matratze fördern eine bessere Körper-Anpassung und Körper-Gewicht-Anpassung.

Polyurethan- Schaum-Matratze: Unterschied Kaltschaummatratzen aus Kaltschaum und Komfortschaum-Matratzen

Komfortschaummatratzen oder PUR-Schaummatratzen haben durch ihre Eigenschaften viele Vorteile. Die Offenporigkeit durch das aufgeschäumt-e Material lässt die Schaumstoff-Matratze gut durchlüften und atmen. Eine PUR-Schaummatratze aus Polyurethanschaum wird mit Hitze aufgeschäumt. Die Punktelastizität ist jedoch bei Weitem nicht so gut wie bei einer Kaltschaummatratze z.B. für Boxspringbetten. Allerdings sind Matratzen aus Polyurethan sehr gut geeignet für alle Lattenroste und wegen dem leichten Raumgewicht einfach zu wenden. Anders als bei einer Kaltschaummatratze, die durch Kälte aufgeschäumt wird und eine andere Zellstruktur besitzt. Die Offenporigkeit wird durch zusätzliches Crushen der Matratze erzeugt. Komfort-Schaummatratzen liegen im Preis-Segment unter den Kaltschaummatratzen aus Kaltschaum, da sie ein geringeres Raumgewicht aufweisen und die Zellstruktur anders ist. Darüber hinaus bieten Kaltschaummatratzen aus Kaltschaum für den Menschen und Körper verschiedene Liege-Zonen, die man beim Schlafen im Liegen komfortabel spürt. Die Liege-Zonen sind dafür da, dass der Körper an den stärker belasteten Stellen (Kopf, Schultern, Becken) stärker einsinkt. Raumgewicht und Stauchhärte sind bei Kaltschaummatratzen aus Kaltschaum höher im Vergleich zu einer Polyurethan-Schaum-Matratze aus PUR-Schaum. Kombiniert mit der passenden Bettwäsche und Lattenroste, wird es im Bett gleich viel gemütlicher.

Liegezonen der Komfortschaum-Matratzen

Komfortschaum-Matratzen gibt es beispielsweise in folgenden Härtegrad, die man je nach Liegegefühl wählen kann:

Polyurethan-Schaum-Matratze: Polyurethanschaum als reversibler Schaumstoff

Alle Schäume, die verformbar sind, gelten als PU-Schaum. Schaumstoff wird hier mit Hilfe von Kohlensäure aufgeschäumt, welches unbedenklich für die Umwelt ist. Je nachdem, wie hochwertig ein PUR-Schaumstoff-Material ist, wird dies anhand der Stauchhärte und dem Raumgewicht gemessen. Der Unterschied ist also beim Kauf so eines Produktes schnell auszumachen, ob es sich um eine hochwertige Matratze aus Polyurethanschaum handelt oder nicht. Ein gutes Raumgewicht für Schaumstoff sollte über 40 kg/m³ liegen. Stauchhärte gibt an, wie hoch das Festigkeits-Maß der Matratze beim Schlafen einnimmt. Eine Komfortschaummatratze aus Polyurethan-Schaum weist meist eine geringe Stauchhärte auf, als beispielsweise Latexmatratzen oder Visco-Matratzen. In der Matratzenproduktion gibt es den Unterschied zwischen Produkte, die aus Standard-Schaum hergestellt werden, wie etwa Komfortschaummatratzen aus Komfortschaum oder Form-Schaum-Matratzen. Die sogenannte zweite Kategorie umfasst die Kaltschaummatratzen, die aus Kaltschaum hergestellt werden.

Polyurethan-Schaum-Matratze: Kaltschaummatratzen aus Kaltschaum

Bei der Herstellung von Kaltschäume benötigt man kein Treibmittel, anders als bei einem Standard-Schaum. Kaltschäume liegen in der Qualität im Vergleich höher als normale Standard-Schäume, da sie besseres Material haben. So können Menschen, die schneller schwitzen und Wasser verlieren, benötigen Schäume, die eine hohe Offenporigkeit besitzen. Die offene Zellstruktur unterstützt diese Eigenschaft. Auch Latexmatratzen sind dafür geeignet. Die Elastizität von Kaltschaummatratzen ist sehr gut und ist auch für Allergiker geeignet. Für Allergiker, die beispielsweise eine Hausstaubmilben-Allergie haben, eignen sich Schaumstoffmatratzen sehr, da diese Matratzen den Milben keinen Nährboden geben. Diese lassen Feuchtigkeit in Form von Wasser (Nacht-Schwitzen) verdampfen und sorgen für ein frisches Raumklima.

Finde Deine perfekte Matratze mit Mister Sandman

Du benötigst eine Beratung, welche Matratze am besten für Dich geeignet ist? Ob Polyurethan-Schaum-Matratze oder eine andere Matratzen-Form, wenn Du Fragen zu Bettdecken, Schäume, Tests sowie Produkte hast, können wir Dir bei Mister Sandman sehr gerne weiterhelfen. Teste auch unseren Matratzenfinder,der Dir die richtige Matratze findet.

Chat